Besucher:7537

Aktuelles

Zur Eröffnung des Besuchertages am Samstag, den 10.09.2016, wurde im Klinikum Obergöltzsch der neue Fachbereich, die Multimodale Schmerztherapie, vorgestellt. Im Rahmen dessen konnten sich die zahlreichen Interessenten einen Überblick über die vielseitigen und ganzheitlichen Behandlungsmaßnahmen verschaffen. Ganzheitlichkeit bei chronischen Schmerzpatienten bedeutet, die Einstellung des Körpers auf physio-, ergo- und psychotherapeutischer Behandlungsebene.
Wir als Kooperationspartner vom Klinikum stellten an diesem Tag unsere ergotherapeutischen Schwerpunktmaßnahmen vor, welche in Einzel- und Gruppentherapien erfolgen können. Hervorgehoben wurde dabei ein Alltags- und Haushaltstraining unter den Gesichtspunkten der Belastungserprobung, Hilfsmittelanpassung, einem Handfunktionstraining sowie unter ärztlicher Zusammenarbeit ein speziell entwickeltes, modernes Ernährungskonzept, welches den Körper von „innen“ zu entgiften hilft und somit Schmerzen lindern kann. Viele Besucher konnten bereits eine kleine Kostprobe von der Ernährungsmethode nehmen und waren sichtlich erstaunt darüber, wie lecker ein kalorien- und fettarmes Joghurt-Dessert oder auch ein russischer Zupfkuchen schmecken können. Broschüren und kleine Handzettel wurden all denen mitgegeben, die sich für ihre Gesunderhaltung, Prävention und einen starken Rücken an unseren Ständen beraten ließen. Ebenfalls wurden kostenlose Handkraftmessungen durchgeführt und die Beratungen für Gleichgewichts- und Gangschultraining mit verschiedenen Medien erfolgten.

,

 

 

  Wir sind sehr stolz darüber Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Mitarbeiter auch in diesem Jahr bisher fleißig an fachlichen, externen Weiterbildungen ihrer Wahl teilgenommen haben. Es ist unser größtes Bestreben, stets die ergotherapeutische Behandlung nach modernsten und neusten Erkenntnissen durchzuführen. Unterstrichen werden die Ansätze damit, dass unsere Behandlungen alltagsnah, betätigungs- und klientenzentriert ausgerichtet sind, um effektive Nachhaltigkeit im Therapiegeschehen zu sichern. Ebenso werden alle gesammelten Erfahrungen auch untereinander, im Team, weitervermittelt.
Wir freuen uns auf Sie, ihr hoch - motiviertes Team der Ergotherapie: Katja Sandler!

 

 

 

Wir freuen uns, sie herzlichst auf unserer Hompage begrüßen zu dürfen!

 

Wir sind Ihnen ein Ansprechpartner in allen Angelegenheiten rund um das Thema Gesundheit, Therapie und Prävention.

Die Praxis für Ergotherapie Katja Sandler wurde im Februar 2016 neu eröffnet und befindet sich in einem repräsentativen denkmalgeschützten Haus auf der Bahnhofstrasse 22, in Auerbach.

Sie erwartet eine perfekt ausgestattete, moderne und freundliche Praxis mit hoch qualifizierten Therapeuten.

Wir sind ein Team von Ergotherapeuten mit verschiedenen Spezialisierungen im Bereich der Erwachsenen-, Kinder- und Gruppentherapie.

Wir bieten Ihnen individuell angepasste ergotherapeutische Diagnostikverfahren, Therapien und Beratungen an.

Die Grundlage für unser Handeln ist, unser erlerntes und angeeignetes Fachwissen mit Sorgfalt und größter Fürsorge zum Wohle jedes einzelnen Patienten anzuwenden.

Wir sehen es als unsere Verpflichtung an, Ihnen als kompetentes Team zur Seite zu stehen und gemeinsam mit Ihnen und Ihren Ärztinnen und Ärzten schnellstmöglich zu Ihrer Heilung beizutragen.

Mit Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, Engagement und Sachverstand wollen wir die Ziele gemeinsam erreichen.

Die Begeisterung für unser Handeln bestimmt die Qualität unserer Arbeit.

Wir möchten, dass Sie sich jederzeit in unserer Praxis wohlfühlen.
Bei uns werden Sie mit einem Lächeln empfangen.

Wir freuen uns sehr, Sie bald in unserer schönen Praxis, in Auerbach, mit erfahrenen Therapeuten begrüßen zu dürfen!

Ihr Praxisteam Sandler

 

 

 

 

 

 

Endlich schmerzgelindert!

Wirksam und dauerhaft zum Therapieerfolg!

Seit dem 04.04.2016 ist die „Praxis für Ergotherapie Katja Sandler“ Kooperationspartner vom Klinikum Obergöltzsch in der multimodalen Schmerztherapie.

Schmerzen sind ein sehr komplexes Phänomen. Sie umfassen die Bereiche wie Erleben und Empfinden des Schmerzes, die Psyche des Klienten, muskuläre Schonhaltungen durch den Schmerz und andere Komponenten.

Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, dem Schmerz mit unterschiedlichen Methoden und Modulen entgegenzuwirken, der stationären multimodalen Schmerztherapie.

Was versteht man unter multimodal?

Unter einer multimodalen Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen versteht man die gleichzeitige, inhaltlich eng aufeinander abgestimmte Therapie chronischer Schmerzzustände durch unterschiedliche therapeutische Disziplinen: Das Team besteht aus Ärzten, Psychotherapeuten/Psychologen, Physio- und Ergotherapeuten.

Damit versucht dieser Therapieansatz, sämtliche Facetten der Schmerzentstehung und seiner Symptome zu behandeln. Zugrunde liegt das Bio-Psycho-Soziale Modell des Schmerzes. Es werden Strategien zur Schmerzbewältigung vermittelt, um Aktivität und Lebensqualität zu verbessern, insbesondere aber die Arbeitsfähigkeit zu behalten oder wiederzuerlangen. Multimodale Programme erfordern eine aktive Mitarbeit und eine hohe Motivation des Klienten. Sie gelten heute als Goldstandard in der Therapie chronischer Schmerzen.

 

 
            

Wie erhalte ich multimodale Schmerztherapie?

Die Einweisung erfolgt durch den Hausarzt oder einen anderen vorbehandelten Facharzt.

Beispiele ausgewählter Krankheitsbilder:

-          Arthrosen in Gelenken, besonders in der oberen Extremität

-          Karpaltunnelsyndrom

-          Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im Bereich Schulter und Ellenbogen (z.B. Schulter-Arm-Syndrom, Impingement-Syndrom, Epicondylitis)

-          Schmerzen bei Erkrankungen des sympathischen Nervensystems-CRPS

-          Neuralgien und Neuropathien

-          Fibromyalgie

 

 

Allgemeine ergotherapeutische Ziele:

In der Schmerztherapie soll die geschädigte Körperstruktur durch diverse manualtherapeutische Maßnahmen oder durch Anwendung von klassischen Behandlungskonzepten der Ergotherapie desensibilisiert (schmerzunempfindlicher) gemacht werden.

 

            

  Beispiele über unsere Leistungsangebote innerhalb der Schmerztherapie:

-          assistive und aktive Mobilisationsverfahren nach unterschiedlichen Konzepten wie Bobath, PNF und Neurodynamik sowie der frühfunktionellen Handtherapie

-          Alltagskompetenztraining, Haushaltstraining zum Erlernen von Ersatzstrategien

-          Sensorische Integration und Wahrnehmungstraining

-          Spiegeltherapie, Behandlung von Phantomschmerzen

-          Hilfsmittelberatung und -anpassung

-          Computerarbeitsplatztraining, Arbeitsplatzanalyse und Reintegration in den beruflichen Alltag

 

 

           

Die ambulante Nachsorgeerbringung kann weiter in unserer Praxis erfolgen. Gesetzliche und private Krankenkassen übernehmen bei entsprechender Indikation die Kosten für die ambulante Behandlung.

Ebenfalls bieten wir individuelle Schmerzsprechstunden bei uns in der Praxis an. Eine Angehörigenberatung und Übungen für zu Hause gehören selbstverständlich mit dazu.

Ohne Schmerzmittel durch den Tag ° Mit Spaß aktiv sein ° einfach entspannt leben. Selbständiger zu Hause, im Alltag und im Job

 

 


Anlässlich unserer Eröffnungsfeier am Wochenende möchten wir uns bei unseren geladenen Gästen recht herzlich für den großartigen, aufregenden und unvergesslich-schönen Tag bedanken! Die Besucher erhielten Einblicke in die neuen, moderen Räumlichkeiten und hinterließen ein Meer aus wunderschönen Blumen... Besonderen Dank möchte ich auf diesem Weg auch meinen Kollegen aussprechen, durch Euch und Eure Unterstützung wurde der Tag rund & perfekt!